Männliche Faktoren

Auch die Spermienqualität des Mannes ist für eine erfolgreiche Schwangerschaft entscheidend. Zwar gibt es inzwischen vielversprechende Techniken für die Steigerung schlechter Spermaqualität (lesen Sie hierzu auch unseren Blogbeitrag), leider sind diesen Möglichkeiten aber natürliche Grenzen gesetzt.

Qualität der Spermien

Es liegt auch bei Mann, die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft durch gute Spermienqualität zu erhöhen. Auf dieser Seite finden Sie eine kleine Übersicht, welche Maßnahmen dazu sinnvoll sind.

Potenz und Fertilität

– worauf Mann achten sollte

  1. Körperliche Verfassung und Fitness

    Ein normales Körpergewicht ist auch für Männer mit Kinderwunsch wichtig. Dass sich Rauchen negativ auf die Fruchtbarkeit auswirkt, ist ebenfalls bekannt. Regelmäßiger (aber nicht exzessiver) Sport und gute körperliche Fitness erhöhen den Testosteronspiegel. Außerdem verbessert häufige (möglichst tägliche) Ejakulation die Samenqualität.

  2. Ernährungs-Tipps

    Die Ernährung des Wunsch-Vaters sollte genauso ausgewogen und abwechslungsreich, mit viel frischem Obst und Gemüse sein, wie die der Wunsch-Mutter. Wichtig ist auch die Wahl der richtigen Fette. Während gesättigte Fette eher ungünstig sind, so sind hochwertige kaltgepresste Öle (besonders Olivenöl, Rapsöl und Leinöl) eine gute Quelle für wertvolle ungesättigte Fettsäuren. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass bestimmte Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente vorteilhaft für eine gesunde Spermienentwicklung sind. Hierzu gehören insbesondere Zink und Selen, sowie bestimmte Antioxidantien und Aminosäuren. Beim Griff zu Nahrungsergänzungen ist auf eine angemessene Menge und eine passende Verabreichungsform zu achten. Auch Männer sollten nur wenig Alkohol zu sich nehmen, und selbstverständlich keine sonstigen Drogen.

    WERBEANZEIGE
    FERTILOVIT© M Vitalstoffpräparate

    Neben der allgemeinen Gesundheit des Paares sind bestimmte Mikronährstoffe wichtig für die Entwicklung von neuem Leben. Zahlreiche Studien belegen die ernährungsphysiologische Wirkung der in FERTILOVIT© enthaltenen Vitalstoffkombinationen bei der Versorgung des Körpers mit ausreichend Energiespendern, Antioxidantien und Vitaminen.

    Produktbild
  3. Psychische Balance

    Stress, innere Blockade oder Ausgeglichenheit können die Zeugungsfähigkeit positiv oder negativ beeinflussen. Stress lässt den Testosteronspiegel sinken und wirkt sich damit negativ auf die Samenqualität aus. Häufig ernähren sich gestresste Männer falsch, was die Problematik noch verstärken kann. Eine innere Blockade und Unausgeglichenheit tragen dazu bei, dass die Libido leidet, der Samenerguss nicht impulsiv ist, sondern der Samen nur mit wenig Druck und Energie aus dem Penis „tröpfelt“. Zudem kann durch dieses Sexualverhalten das Prostata-Sekret nicht seine komplexe und positive Wirkung zeigen. Es ist bekannt, dass ein gesundes Prostatasekret in der richtigen Menge die Vitalität der Samen positiv beeinflusst.

Aktuelle Beiträge aus dem Kinderwunsch-Blog:


Leistbare Kinderwunschbehandlung – heute und morgen

von IVF Zentren Prof. Zech,
|  

Symbolbild | Foto: Shutterstock „Wie sollen wir das machen? Können wir es uns überhaupt leisten?“ … In Zeiten wie diesen, wo die Corona Virus-Pandemie große wirtschaftliche und soziale Unsicherheit hervorruft, sind solche Gedanken in vielerlei Hinsicht absolut nachvollziehbar und beschäftigen möglicherweise auch zahlreiche Paare mit Kinderwunsch. Besonders in Situationen, in denen bereits vor der Geburt(More)…



UPDATE Prä-Implantations-Screening – Was wir heute wissen

von IVF Zentren Prof. Zech,
|  

Symbolbild | Foto: Shutterstock Wir haben uns bereits mehrfach, auch in vorangegangenen Blog-Beiträgen, kritisch mit der genetischen Analysetechnik im Rahmen einer Kinderwunschbehandlung, dem Pre-Implantation-Genetic Screening (PGS) auseinandergesetzt. Dabei gilt es, die medizinische Praxis an aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse anzupassen bzw. neue, robuste Forschungsergebnisse in die klinische Praxis einfließen zu lassen. Gibt es also neuere Resultate, die(More)…



Kinderwunschmedizin und Elternschaft im 21. Jahrhundert | Internationales Symposium mit fächerübergreifenden Themen und Experten

von IVF Zentren Prof. Zech,
|  

© 2020 NEXTCLINIC IVF Zentren Prof. Zech – Bregenz „Rechtlichen Aspekte und Herausforderungen der Kinderwunschmedizin im europäischen Kontext – Was muss der Gynäkologe in der D-A-CH Region beachten?“, „5 Jahre Novellierung des Fortpflanzungsmedizingesetzes in Österreich – Was hat sich geändert?“, „Die psychosoziale Komponente der Gametenspende“ … Diese und weitere Inhalte werden am 29. Mai 2020(More)…



„Sagen wir es unserem Kind?“ | Aspekte zum familiären und gesellschaftlichen Leben nach einer IVF-Behandlung mit Eizellspende

von IVF Zentren Prof. Zech,
|  

Symbolbild | Foto: Shutterstock 1978 kam Louise Brown im englischen Oldham zur Welt. Sie war das erste sogenannte „Retortenbaby“, also der erste Mensch, welcher durch eine „Künstliche Befruchtung“ gezeugt wurde. Bereits fünf Jahre später erfolgten die ersten Kinderwunschbehandlungen mit einer Eizellspende. So verfügt die heutige Reproduktionsmedizin über eine jahrzehntelange Erfahrung auf diesem Gebiet. Ausschlaggebend für(More)…